An einem Wochenende Mitte März fand ein von der Lebenshilfe Bildung NRW GmbH ein landesweites ausgeschriebenes Seminar für Menschen mit Behinderung unter dem Motto „Feuerwehr erleben“ statt. Für das erstmals durchgeführte Seminar hatten sich sechs Menschen mit Behinderung angemeldet, die das Wochenende in der alten Lübber Volksschule in Oberlübbe verbrachten.

Am Freitagnachmittag fand im Rahmen einer Begrüßungs- und Fragerunde ein erster Austausch statt. Am nächsten Morgen besuchten die Seminar-Teilnehmer mit ihren Assistenten die Feuerwehr Hüllhorst am Standort in Schnathorst, wo sie von den Feuerwehrleuten Sonja Mehnert, Sarah Brieke, Sandra Scheiding, René Bussmann, René Derksen, Sascha Jalkiewicz, Karsten Unger, Alex Olin, Yannik Sturhan, Matthias Kahre und dem Seminarleiter Jens Scheiding begrüßt wurden. Für beide Seiten begann damit ein aufregender Tag.

Für die Feuerwehrleute war der Kontakt und Umgang mit Menschen mit Behinderung eine neue positive Erfahrung und für die Seminar-Teilnehmer war es der hautnahe Kontakt zur Feuerwehr. Das Eis brach schnell, die Teilnehmer löcherten die Löschgruppe Schnathorst schnell mit ihren Fragen zur Ausrüstung, Einsätzen und allem rund ums Thema Feuerwehr.

Im weiteren Lauf des Tages lernten die Teilnehmer die Ausrüstung und Fahrzeuge des Standortes Schnathorst kennen und erhielten Einblicke in die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehr. Die Feuerwehrleute wiesen sie allerdings auch auf die Gefahren des Alltags hin und übten mit den Teilnehmern den sicheren Umgang mit dem Feuerlöscher und das Absetzen des Notrufes.

Sonntags fand eine Schulungsrunde in der alten Volksschule mit Seminar-Referent Jens Scheiding statt, der anhand eines Rauchdemohauses und einiger kurzer Filme Verhaltens-hinweise im Brandfall erklärte.